Sutherland Springs (dpa) - Zu den Toten des Blutbads in einer texanischen Kirche zählt auch die 14-jährige Tochter des Pastors. Das bestätigte die Ehefrau des Geistlichen dem Sender CNN. Demnach hielten sich die Eltern des Mädchens zur Zeit der Schüsse nicht in dem Gotteshaus in Sutherland Springs auf. Nach Angaben der örtlichen Zeitung "Wilson County News", die sich auf Bezirkssheriff Joe Tackitt berief, sind insgesamt 28 Menschen ums Leben gekommen. Unklar ist, ob diese Zahl den Schützen einschließt, der nach einer Verfolgungsjagd von der Polizei gestellt wurde und ebenfalls tot ist.