Kinshasa (AFP) Die mehrfach verschobene Präsidentschaftswahl in der Demokratischen Republik Kongo soll entgegen der Forderungen des UN-Sicherheitsrats und der Opposition erst im Dezember 2018 stattfinden. Neben der Präsidentenwahl sollen am 23. Dezember 2018 auch Parlaments-, Regional- und Kommunalwahlen stattfinden, wie die Unabhängige Nationale Wahlkommission (Ceni) am Sonntag in Kinshasa bekanntgab.