Edmonton (dpa) - Die Edmonton Oilers um Eishockey-Topstar Leon Draisaitl bleiben weiter das zweitschlechteste Team der nordamerikanischen Profiliga NHL.

Edmonton verlor mit dem deutschen Ausnahmestürmers auf eigenem Eis 0:4 (0:2, 0:1, 0:1) gegen die Detroit Red Wings und hat nach 13 Spielen weiterhin nur vier Siege auf dem Konto. Draisaitl stand 17 Minuten auf dem Eis und gab nur einen Torschuss ab. "Wir waren einfach nicht gut genug", sagte Oilers-Kapitän Connor McDavid, der wie seine Teamkollegen immer wieder an Detroits Goalie Petr Mrázek scheiterte. Der Tscheche parierte 36 Schüsse.

In New York feierte der deutsche Nationaltorhüter Thomas Greiss mit den Islanders einen 6:4 (2:0, 3:2, 1:2)-Heimsieg gegen die Colorado Avalanche. Der 31 Jahre alte Füssener wehrte 31 der 35 Schüsse auf seinen Kasten ab. Es war der achte Saisonerfolg für das Team von der Ostküste.

NHL-Tabellen

Spielstatistik Oilers - Red Wings

Spielstatistik Islanders - Avalanche