Shanghai (SID) - Der frühere Fußball-Weltmeister Fabio Cannavaro ist als Trainer des chinesischen Erstligisten Tianjin Quanjian zurückgetreten. Der 44-Jährige, der Italien als Kapitän zum Titelgewinn bei der WM 2006 in Deutschland geführt hat, steht angeblich vor einer Rückkehr zum Ligarivalen Guangzhou Evergrande.

Beim chinesischen Serienmeister, den er bereits zwischen 2014 und 2015 betreute, soll er nach dem erneuten Titelgewinn Brasiliens Trainer-Ikone Luiz Felipe Scolari beerben. Zuletzt galt auch Thomas Tuchel (44) als Kandidat auf die Nachfolge. 

Mit Tianjin Quanjian, dem Klub des früheren Köln-Stürmers Anthony Modeste, hatte sich Cannavaro am vergangenen Wochenende für die asiatische Champions League qualifiziert. Als Nachfolger Cannavaros präsentierten die Chinesen den früheren portugiesischen Nationalspieler Paulo Sousa.