Sutherland Springs (AFP) Bei dem Blutbad in einer Kirche im US-Bundesstaat Texas sind nach Angaben des Gouverneurs mindestens 26 Menschen getötet worden. Die Zahl der Todesopfer könne aber noch steigen, sagte Gouverneur Greg Abbott am Sonntag vor Journalisten. Der Angriff auf Teilnehmer eines Sonntagsgottesdienstes in Sutherland Springs sei der schlimmste Schusswaffenangriff in der texanischen Geschichte.