Brüssel (AFP) Die EU hat sich auf eine Reform des Emissionshandels nach 2020 verständigt. Nach monatelangen Verhandlungen erzielte der EU-Rat der 28 Mitgliedstaaten in der Nacht eine vorläufige Einigung mit dem Europaparlament, wie die EU-Kommission am Donnerstag mitteilte. EU-Klimakommissar Miguel Arias Cañete erklärte, mit der Reform setze die EU ihre Verpflichtungen aus dem Pariser Klimaschutzabkommen in konkrete Maßnahmen um. Die Einigung muss noch formal von den EU-Staaten und vom Parlament bestätigt werden.