Berlin (AFP) In Simbabwe muss es nach den Worten des Linken-Außenpolitikexperten Stefan Liebich einen "demokratischen und friedlichen Wechsel" geben. Präsident Robert Mugabe habe den Zeitpunkt für eine "sinnvolle Amtsübergabe" schon lange verpasst, erklärte Liebich am Mittwoch. "Ein Wechsel durch einen Militärputsch wäre allerdings der falsche Weg." Nach Meldungen über eine mögliche Machtübernahme durch das Militär müsse die Afrikanische Union in Simbabwe vermitteln.