Brüssel (AFP) Deutschland bleibt mit Abstand größter Nettozahler in der Europäischen Union. Es zahlte im vergangenen Jahr fast 13 Milliarden Euro mehr in den EU-Haushalt ein als es zurückbekam, wie die EU-Kommission am Montag mitteilte, die damit einen Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" bestätigte. Zweitgrößter Nettozahler im Jahr 2016 war Frankreich mit knapp 8,2 Milliarden Euro. Es löste damit Großbritannien ab, das mit rund 5,6 Milliarden Euro auf Platz drei landete.