Dortmund (AFP) Deutsche Sprachschützer haben das Verbot von Pünktchenwörtern zur Umsetzung einer geschlechtergerechten Sprache in offiziellen Texten in Frankreich begrüßt. Die Anordnung von Premierminister Edouard Philippe markiere "einen deutlichen Wechsel in der Sprachpolitik Frankreichs", erklärte der Verein Deutsche Sprache (VDS) am Dienstag in Dortmund. Sie bewege sich "weg von einem ideologisch motivierten Missbrauch der Sprache zwecks gesellschaftlicher Veränderung" und "hin zu deren Schutz und Funktionserhalt".