Berlin (AFP) Der Vorsitz in der Kultusministerkonferenz (KMK) geht zum Jahreswechsel von Baden-Württemberg auf Thüringen über. Wie die KMK am Freitag mitteilte, wurde der Erfurter Bildungsminister Helmut Holter (Linke) zum Nachfolger der Stuttgarter Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) gewählt. Thüringen stellt damit zum zweiten Mal nach dem Jahr 2002 den KMK-Präsidenten.