Jerusalem (dpa) - Nach den muslimischen Freitagsgebeten ist es in Jerusalem und den Palästinensergebieten zu Protesten gekommen. Gläubige demonstrierten auf dem Tempelberg gegen die Anerkennung Jerusalems als Israels Hauptstadt durch die USA. Am Damaskustor, einem Zugang zur Altstadt, vertrieb die Polizei Demonstranten. Die Hamas hat für heute zum Beginn einer neuen Intifada aufgerufen. US-Präsident Donald Trump hatte in einem historischen Alleingang Jerusalem als israelische Hauptstadt anerkannt.