Atlanta (SID) - Dennis Schröder will in der Basketball-Profiliga NBA seinen eigenen Weg gehen und wehrt sich weiter gegen Vergleiche mit Superstar Dirk Nowitzki. "Ich möchte meine eigene Legacy. Ich will Dennis Schröder sein und nicht der zweite Dirk Nowitzki", sagte der Point Guard der Atlanta Hawks spox.com.

Respekt vor den Leistungen von Nowitzki, dem 2011 mit den Dallas Mavericks als erstem Deutschen der Gewinn des NBA-Titels gelungen war, hat Schröder natürlich dennoch. "Dirk hat es vorgemacht, er hat eine wahnsinnige Karriere. Was er für den deutschen Basketball getan hat, ist wunderbar. Durch ihn hat sich der Basketball weiterentwickelt und das will ich auch tun."

Schröder fühlt sich in Atlanta wohl, weiß aber, dass es jederzeit zu einem Wechsel kommen kann. "Die NBA ist ein Business, ich könnte nächste Saison getradet werden und zum Beispiel in Milwaukee oder Houston sein. Das kann ich nicht kontrollieren", sagte der 24-Jährige: "Aber ich sehe die Jungs öfter als meine Familie und es wäre schade, wenn das wirklich passieren würde."