Berlin (AFP) Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler (CSU), fordert mehr Aufklärungsarbeit über die Risiken von Cannabis. "Keine andere illegale Droge ist so weit verbreitet - und keine andere führt so viele Menschen in ambulante und stationäre Therapieangebote", erklärte Mortler am Donnerstag in Berlin. Dringend nötig sei eine "wirklich flächendeckende Präventionsarbeit in Sachen Cannabis". Mortler warnt seit langem vor einer Verharmlosung von Cannabis und ist strikt gegen eine Freigabe der Droge.