Jerusalem (AFP) Der israelische Pharmariese Teva, größter Hersteller von Nachahmer-Medikamenten und Mutter von Ratiopharm, will in den kommenden zwei Jahren 14.000 Stellen streichen - ein Viertel der Belegschaft. Teva-Chef Kare Schultz kündigte am Donnerstag an, eine Reihe wichtiger Produktionsstätten in den USA, in Europa und in Israel sowie in Wachstumsmärkten müssten geschlossen oder verkleinert werden. Auch Forschungs- und Entwicklungslabors seien von den Kürzungen betroffen.