Iserlohn (dpa) - Bei einem Zwischenfall in der Justizvollzugsanstalt Iserlohn sind zwei Vollzugsbeamte verletzt worden. Ein Insasse habe in der JVA mit heißem Wasser gespritzt, sagte der Sprecher des Justizministeriums, Peter Marchlewski, am Abend. Details konnte er nicht nennen. Die beiden Männer wurden verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Einem Bericht der "Bild"-Zeitung zufolge erlitten sie schwere Verbrennungen, der Leiter der JVA, Joachim Güttler, sprach von einem "Angriff". Bei dem Täter soll es sich um einen jungen Deutschen handeln, der zum Islam konvertiert ist.