Washington (AFP) Die US-Regierung hat am Donnerstag Strafmaßnahmen gegen fünf iranische Firmen beschlossen, denen sie vorwirft, am Raketenprogramm des Landes beteiligt zu sein. Finanzminister Steven Mnuchin erklärte in Washington, bei den fünf Industrieunternehmen handele es sich um Tochtergesellschaften der Shahid Bakeri Industrial Group (SBIG). Das Raketenprogramm sei "dem iranischen Regime wichtiger als das wirtschaftliche Wohlergehen" der Bevölkerung.