Straßburg (AFP) Der Europarat hat gegen die Festnahme des Leiters der russischen Menschenrechtsorganisation Memorial in Tschetschenien protestiert. Der Bürgerrechtsaktivist Ojub Titijew müsse "umgehend freigelassen werden", schrieb der Menschenrechtsbeauftragte des Europarats, Nils Muiznieks, am Mittwoch auf seiner Facebook-Seite. Die Vorwürfe gegen den 60-Jährigen, der wegen mutmaßlichen Drogenbesitzes festgenommen worden war, seien "wenig glaubwürdig".