Istanbul (AFP) Die Türkei will sich als Vermittler zwischen der irakischen Zentralregierung und der kurdischen Autonomieregion im Nordirak für einen Abbau von Spannungen einsetzen. "Es gibt Bitten um Vermittlung. Wir werden am 21. Januar nach Bagdad reisen", sagte der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu am Mittwoch der amtlichen Nachrichtenagentur Anadolu. Dabei werde es auch um den Konflikt zwischen Bagdad und Erbil gehen.