Teheran (AFP) Der Iran hat die neuen Angriffe von US-Präsident Donald Trump gegen das Atomabkommen scharf kritisiert. Es handele sich um "verzweifelte Versuche" Trumps, um das Abkommen zu Fall zu bringen, erklärte Außenminister Mohammed Dschawad Sarif am Freitag im Kurzbotschaftendienst Twitter. Das Atomabkommen sei eine "stabile multilaterale Vereinbarung", die nicht neu verhandelt werden könne. Statt immer wieder dieselbe "müde Rhetorik" zu wiederholen, sollten sich die USA um eine "vollständige Einhaltung" des Abkommens bemühen - "so wie der Iran".