Brüssel (AFP) Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini hat sich "äußerst besorgt" über die türkische Militäroffensive in Nordsyrien gezeigt. Das Vorgehen könne die Wiederaufnahme der unter UN-Schirmherrschaft abgehaltenen Syrien-Friedensgespräche in Genf "untergraben", sagte Mogherini nach einem Treffen der EU-Außenminister am Montag in Brüssel. Sie forderte "humanitären Zugang" für Hilfsorganisationen zur Bevölkerung in der umkämpften Region Afrin.