Brüssel (AFP) Die EU hat ihre Sanktionen wegen Nordkoreas Atom- und Raketenprogramm ausgeweitet. Die EU-Außenminister beschlossen am Montag, 17 weitere Verantwortliche mit Einreiseverboten und Vermögenssperren zu belegen, wie der EU-Rat mitteilte. Ihnen werden demnach "illegale Handelsaktivitäten" und anderweitige Handlungen zur Umgehung bestehender UN-Sanktionen vorgeworfen.