Berlin (AFP) Vor dem Hintergrund des 55. Jahrestags des Elysée-Vertrags hat SPD-Chef Martin Schulz die Europapolitik als "Leuchtturm" einer möglichen neuen großen Koalition bezeichnet. Eine "deutsch-französische Initiative zur Revitalisierung Europas" sei in Zeiten von chinesischem Machtstreben und einem Rückzug der USA für die Bundesrepublik "von zentralem Interesse", sagte Schulz nach einer Fraktionssitzung am Montag in Berlin. "Das ist einer der Gründe, warum wir das Europakapitel an den Anfang des Sondierungspapiers gestellt haben."