Barcelona (dpa) - Der Separatist Carles Puigdemont ist gegen den Widerstand der Zentralregierung in Madrid erneut zum Kandidaten für das Amt des Regionalpräsidenten von Katalonien ernannt worden. Der nach Brüssel geflohene Politiker sei der "einzige Anwärter" für den Posten. Das teilte der neue katalanische Parlamentspräsident Roger Torrent von der separatistischen Partei ERC mit. Allerdings wird sich das im Falle Puigdemonts schwierig gestalten, da ihm bei einer Rückkehr nach Spanien die sofortige Festnahme droht.