Los Angeles (dpa) - In der Fernsehserie "Glee" war er der wortkarge Footballspieler "Puck": US-Schauspieler Mark Salling, der zuletzt wegen des Besitzes von Kinderpornografie vor Gericht stand, ist tot. Der 35-Jährige sei am frühen Morgen gestorben, teilte sein Anwalt Michael Proctor der US-Zeitschrift "People" und anderen US-Medien mit. Die TV-Serie "Glee" wurde in Deutschland unter anderem bei Super RTL ausgestrahlt. Zur Todesursache machte der Anwalt keine Angaben.