Berlin (AFP) Der Präsident der Ausfuhrkontrollbehörde Bafa, Andreas Obersteller, hat mit Blick auf die deutsch-französische Verteidigungspolitik für eine enge Zusammenarbeit bei Rüstungsexporten plädiert. "Rein nationale Rüstungsprojekte gibt es nicht mehr", sagte Obersteller der Nachrichtenagentur AFP. Die deutsche Industrie sei stark von Zulieferern in die EU-Mitgliedstaaten geprägt, und gerade Deutschland und Frankreich seien wirtschaftlich stark verflochten. Für die Zulieferung von geringwertigen und unsensiblen Gütern wären "spezielle, möglichst flexible Regelungen sinnvoll".