Potsdam (AFP) Nach mehrstündigen getrennten Gremienberatungen gibt es im Tarifstreit des öffentlichen Diensts noch keine Zustimmung zu dem auf Spitzenebene ausgehandelten Kompromisspapier. Nach einer gut dreistündigen Sitzung der Verhandlungskommission, bei der Verdi-Bundeschef Frank Bsirske am Dienstagabend den Tarifvertragsentwurf verteidigte, trat in Potsdam die Verdi-Bundestarifkommission zusammen. Sie entscheidet darüber, ob sie im Tarifstreit von Bund und Kommunen eine Annahme, Nachverhandlungen oder aber empfiehlt, die dritte Tarifrunde für gescheitert zu erklären.