Weimar - Dank dieser Förderung könnten die "Pelerinages" (Wanderschaft) unter anderem eine Akademie für Tanz und Medienkünste ins Leben rufen, teilte die Kunstfest-Leitung mit. Zugleich solle das bewährte musikalische Konzept der Verbindung von renommierten Künstlern einerseits und Orchesterworkshops mit Studenten und Hochschulabsolventen andererseits ausgebaut werden.

Mit der finanziellen Unterstützung der Bundeskulturstiftung ist die Zukunft des Weimarer Festivals vorerst gesichert. Die Förderung durch den Bund selbst läuft in diesem Jahr aus. Er hatte ab 2003 jährlich 250.000 Euro zugesagt, diese Summe in den vergangenen beiden Jahren sogar verdoppelt. In diesem Jahr fließen 255.000 Euro. Das diesjährige Festival beginnt am 25. August und wartet bis 17. September mit 42 Veranstaltungen auf. Dafür stehen - bei einem Gesamtetat von 1,9 Millionen Euro - insgesamt 15.000 Tickets zur Verfügung. Bereits in diesem Jahr fördert die Bundeskulturstiftung Kunstfest-Projekte mit insgesamt 100.000 Euro.

(tso/ddp)

mehr Nachrichten »