Berlin - Einige Stücke der Ausstellung "Tibet - Klöster öffnen ihre Schatzkammern" stammen aus dem Sommerpalast des Dalai Lamas. Bis zum 28. Mai werden neben wertvollen Skulpturen und Gemälden auch Altargeräte und kostbare Manuskripte präsentiert.

Die Ausstellung zog im vergangenen Jahr in der Villa Hügel in Essen rund 200.000 Besucher an. Die Exponate aus verschiedenen Klöstern, Palästen und Museen waren zuvor größtenteils noch niemals außerhalb des Autonomen Gebietes Tibet zu sehen. (tso/ddp)

mehr Nachrichten »