Sebastian Nüblings "Dido und Aeneas" (Theater Basel) Michael Thalheimers "Die Orestie" (Deutsches Theater Berlin) Jan Bosses "Die Leiden des jungen Werthers" (Maxim Gorki Theater Berlin) Andreas Kriegenburgs "Die schmutzigen Hände" (Thalia Theater Hamburg) Dimiter Gotscheffs "Der Tartuffe" (Thalia Theater Hamburg) Nicolas Stemanns "Ulrike Maria Stuart" (Thalia Theater Hamburg) Andreas Kriegenburgs "Drei Schwestern" (Münchner Kammerspiele) Tilmann Köhlers "Krankheit der Jugend" (Deutsches Nationaltheater Weimar) Jan Bosses "Viel Lärm um nichts" (Burgtheater Wien) und Jürgen Goschs "Der Gott des Gemetzels" (Schauspielhaus Zürich) (tso/ddp)

mehr Nachrichten »