Berlin - Neben er Aufstockung der Mittel plädierte sie für eine Neuausrichtung der Entwicklungspolitik. "Die deutsche Entwicklungshilfe wird 2008 um etwa 750 Millionen Euro aufgestockt", sagte die Kanzlerin der "Bild"-Zeitung. Das wären rund 14 Prozent mehr als im laufenden Jahr. Nach Angaben von Entwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul (SPD) ist diese Erhöhung bereits mit Finanzminister Peer Steinbrück (SPD) abgestimmt ist, obwohl die Beratungen über den Bundeshaushalt für das kommende Jahr noch nicht abgeschlossen sind.

In Regierungskreisen hieß es, dass Deutschland mit der Ankündigung ein Signal für den Gipfel senden wolle. Sie stehe aber auch im Zusammenhang mit der Einhaltung internationaler Verpflichtungen. Merkel sagte dazu: "Kein Etat eines anderen Ressorts der Bundesregierung wird prozentual stärker steigen." Für das laufende Jahr sind rund 4,5 Milliarden Euro Entwicklungshilfe vorgesehen. Das entspricht 0,36 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP). Außerdem sollen beim bevorstehenden G-8-Gipfel die Programme gegen die Immunschwäche Aids aufgestockt werden.

Insgesamt drei Milliarden eingeplant

Zu den deutschen Plänen sagte Wieczorek-Zeul der "Süddeutschen Zeitung", der Etat werde auch in den darauf folgenden Jahren - mindestens bis 2011 - um je 750 Millionen erhöht. Insgesamt werde die Aufstockung am Ende drei Milliarden Euro betragen. "Wir sehen dies auch als ein Signal für die anderen Mitglieder der G-8-Runde", sagte die Ministerin.

Mit der Etat-Erhöhung will die Bundesregierung ihre Zusagen vom G-8-Gipfel 2005 in Gleneagles erfüllen. Demnach müssen die großen Industrienationen bis 2015 die öffentliche Entwicklungshilfe auf 0,7 Prozent des BIP anheben. Bis 2010 sollen es 0,51 Prozent sein. Merkel hatte in der Vergangenheit bereits mehrfach angekündigt, Deutschland werde seine Verpflichtungen einhalten.

Positives Echo bei Geldof

Der irische Sänger und Afrika-Aktivist Bob Geldof (56) begrüßte die Aufstockung der Gelder für die deutsche Entwicklungshilfe und zeigte sich zuversichtlich, dass Deutschland den richtigen Weg für Afrika weitergehen werde. Der Sänger hoffe, dass Deutschland die gesamten 750 Millionen Euro nach Afrika gebe.