US-Präsident George W. Bush wird seine Forderung vermutlich im kommenden Monat stellen, nachdem der US-Oberkommandierende im Irak, General David Petraeus, Mitte September seinen Irak-Bericht vorgelegt hat. Das berichtete die "Washington Post" unter Berufung auf einen nicht namentlich genannten Mitarbeiter des Weißen Hauses.Das US-Abgeordnetenhaus hatte Anfang August Grünes Licht für Militärausgaben von knapp 460 Milliarden Dollar für das im Oktober beginnende neue Haushaltsjahr gegeben. Ein weiteres Budget in Höhe von 147 Milliarden Dollar für die Kriege im Irak und Afghanistan ist nach Angaben der Zeitung noch nicht bewilligt. Ende Mai hatte der US- Kongress nach monatelangem Streit um zusätzliche Truppen-Mittel einen Kriegsetat von zusätzlichen 120 Milliarden Dollar für die US-Soldaten aus dem Irak gebilligt. (mit dpa)

mehr Nachrichten »