Die Nachrichtenagentur Interfax meldete, fünf russische Löschboote und mehrere Schlepper seien der Besatzung des Frachters mit 600 russischen Autos an Bord zu Hilfe gekommen. "Der Brand ist unter Kontrolle, es gab keine Verletzten", sagte ein Sprecher des örtlichen Katastrophenschutzes gegenüber Interfax. Das Schiff mit 21 Besatzungsmitgliedern solle in den russischen Hafen von Noworossijsk geschleppt werden.Der Brand war am Freitagabend im Maschinenraum des Frachters "Meeres-Engel" ausgebrochen. An Bord waren 18 Ukrainer und drei Griechen. Das unter maltesischer Flagge fahrende, griechische Schiff war auf dem Weg von der südrussischen Hafenstadt Noworossijsk in die Türkei. (mit AFP)

mehr Nachrichten »