Das kündigte der Spielmacher der französischen Nationalmannschaft und von Real Madrid am Dienstag in einem Interview mit dem französischen Fernsehsender Canal Plus an. Hauptmotiv seien vor allem körperliche Gründe. „Ich habe mir selbst gesagt: Noch ein Jahr schaffe ich nicht.“ Zidanes Vertrag in Madrid läuft eigentlich noch bis Sommer 2007. © Soeren Stache/dpa BILD

Für die WM will der Star des französischen Fußballs allerdings noch einmal alles geben. „Ich will wieder Weltmeister werden. Denn für mich ist nichts wichtiger als die Nationalmannschaft.“ Schon 1998 führte Zidane die Equipe Tricolore zum Titel. Beim 3:0-Finalsieg in Paris gegen Brasilien erzielte Zidane zwei Treffer. Zwei Jahre später wurde Frankreich mit ihm Europameister.

Seit Monaten hatte es Gerüchte um „Zizou“ gegeben, der sich seit Beginn der Saison mit Verletzungen herumplagte. Dennoch entschied er sich im Sommer 2005 zur Rückkehr in die französische Nationalelf, von der er ein Jahr zuvor Abschied genommen hatte.

Für Real bestritt er seither kaum ein Spiel mehr über 90 Minuten. Nach Angaben des Sportblatts Marca hatte Zidane die Stiefel eigentlich bereits im vorigen Sommer an den Nagel hängen wollen. Aber der damalige Real-Präsident Florentino Pérez soll ihn zum Weitermachen überredet haben.

Der Sohn algerischer Einwanderer ist ein Star, aber er kennt keine Allüren. “Als Torjäger tauge ich nicht, und in der Abwehr bin ich eine Katastrophe”, räumte er seine Schwächen freimütig ein. “Mein Landsmann Patrick Vieira erkämpft sich in einem Spiel 100 Mal den Ball, ich nur zwei Mal.” Zidane begeistert die Fans vor allem mit seiner spielerischen Eleganz und seiner ausgefeilten Technik.

Zidane war 2001 für eine Ablösesumme von etwa 78 Millionen Euro als teuerster Spieler der Fußball-Geschichte von Juventus Turin nach Madrid gewechselt. 2002 schoss er die “Königlichen” im Finale der Champions League gegen Bayer Leverkusen zum 2:1-Sieg. Damit ging für den Franzosen eine schwarze Serie zu Ende. Mit Juventus hatte er drei Mal in Folge in europäischen Endspielen verloren. Er war Welt- und Europameister, aber bis dahin nie Europapokal-Sieger.