FußballstarBeckham goes to Hollywood

Es ist der endgültige Triumph von Image über Substanz: 128 Millionen Pfund wird David Beckham bei dem Fußball-Klub Los Angeles Galaxy über fünf Jahre hinweg verdienen. von 

Eine Million Euro pro Woche: David Beckhams Gehalt bei seinem neuen Fußball-Klub in Los Angeles

Eine Million Euro pro Woche: David Beckhams Gehalt bei seinem neuen Fußball-Klub in Los Angeles

Die britischen Massenblätter haben flugs nachgerechnet: In der Woche verdient Beckham rund 500.000 Pfund, jede Sekunde wird er 80 Pence reicher. Ein pervers hohes Gehalt, dass die Diskussion über die „ filthy rich “, die unanständig Reichen und ihre maßlos übertriebenen Gehälter erneut entfachen dürfte.

Selten gab es solch eine mittelmäßige Ikone wie den blonden Flankengott, der fußballerisch die besten Zeiten schon lange hinter sich hat. Bei der WM in Deutschland hatte sich auf schonungslose Weise offenbart, dass Beckham am Ende seines Könnens war. Er war zu langsam, konnte nie einen Gegenspieler umdribbeln und vermochte es kaum einmal, seine früheren Stärken, Flanken und Freistöße, zur Geltung zu bringen.

Anzeige

Folgerichtig galt der 31-Jährige dem Manager von Real Madrid, seinem ehemaligen Club, als nicht einmal mehr gut genug, um als Ersatzspieler in den Kader zu rücken. Die fußballerische Realität hat Beckham endgültig eingeholt. Kein führender Club der englischen Premierleague zeigte sich interessiert daran, den „Galaktico“ aus Spanien zu verpflichten. So wandelt er nun auf den Spuren von Beckenbauer, Pele und Cruif, die allesamt am Ende ihrer Karriere in die USA gezogen waren, um als angehende Fußballpensionäre noch einmal gutes Geld zu verdienen.

Doch da ist ein entscheidender Unterschied: Beckham besitzt ein Pfund, mit dem er bislang schon gewuchert hatte und das er in Amerika noch gewinnträchtiger vermarkten will: Es ist eine Ausstrahlung der ganz besonderen Art. Irgendetwas hat dafür gesorgt, dass die Brand David Beckham ihn zum wohl bekanntesten Fußballer der Welt gemacht hat.

Es mag die Kombination verschiedener Faktoren sein: Das gute Aussehen und der blonde Haarschopf, sein gewinnendes Lächeln, die freundliche Ausstrahlung – all das machte ihn zum Idol gerade auch für zahllose weibliche Fans und zu einem äußerst begehrten Werbeträger, nicht zuletzt für modische Gadgets, den letzten Schrei von Kosmetik oder Technologie - Produkten.

In Madrid verdiente Beckham pro Jahr durch die Vermarktung seines Images 13 Millionen Pfund. Er stand unter Vertrag bei Adidas, Gillette und Pepsi Cola, war aber unzufrieden darüber, dass 50 Prozent der Image - Einnahmen der Brand Beckham an Real Madrid gingen. Das lieferte neben dem sportlichen den finanziellen Grund, dem königlichen Club Ende der Saison den Rücken zu kehren.

Leserkommentare
    • Anonym
    • 13. Januar 2007 10:31 Uhr
    1. Wann

    wird dieser Wahnsinn eigentlich aufhören?

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

  • Artikel Auf einer Seite lesen
  • Schlagworte David Beckham | Hollywood | Adidas | Real Madrid | Brand | Cola
Service