Das Hochhaus werde die 509-Meter-Marke am Samstag übertreffen, teilte die Tourismusbehörde des Emirates am Freitag mit. Damit löst der Wolkenkratzer  das internationale Finanzzentrum Taipeh 101 in Taiwan als Rekordhalter ab. Bis 2009 soll am Burj Dubai gebaut werden. Am Ende soll er rund 700 Meter hoch werden.

Das Gebäude hat bereits 140 Stockwerke. Für Besucher der Aussichtsplattformen soll in dem Rekord-Hochhaus ein Aufzug eingebaut werden, der 18 Meter in der Sekunde zurücklegen kann. Die Aufzüge im Wolkenkratzer in Taipeh legen in der selben Zeit 17 Meter zurück. Sie gelten als die bisher schnellsten Hochhauslifte der Welt.

Burj Dubai soll zur Stadt in der Stadt werden. Die dazugehörige Shopping Mall ist als Simulation einer alten arabischen Stadt mit engen Straßen gedacht, die das "Geheimnis des vergangenen Arabien" beschwören soll. Auch das von dem US-amerikanischen Architektenbüro Skidmore, Owings & Merrill entworfene Gebäude, das ursprünglich für Australien geplant war, nimmt Bezug auf arabische Traditionen. Der Fuß des Turms soll die sechsblättrige Wüstenpflanze der Region darstellen, nach oben hin wird der Turm spiralförmig immer schmaler.