Neue Nummer eins der größten Industriegewerkschaft der Republik wird ihr bisheriger Zweiter Vorsitzender Berthold Huber. Als neuen Vize empfahl der Vorstand am Montag den von Huber favorisierten bisherigen Bezirkschef von Nordrhein-Westfalen, Detlev Wetzel.

Damit stehen künftig zwei dem Lager der Modernisierer zugerechnete Gewerkschafter an der Spitze. Die neue Führungsspitze soll auf dem Gewerkschaftstag im November in Leipzig gewählt werden.

Nach dem verlorenen Streik um kürzere Arbeitszeiten in Ostdeutschland hatte Peters vor vier Jahren angekündigt, den Vorsitz der IG Metall im Herbst 2007 abzugeben. Sein damaliger Konkurrent um die Nachfolge des abgetretenen Gewerkschaftschefs Klaus Zwickel, Berthold Huber, wurde Zweiter Vorsitzender.

Diese Vereinbarung bewahrte die mit 2,3 Millionen Mitgliedern größte Industriegewerkschaft damals vor einer Spaltung.