Der britische Science-Fiction-Autor Arthur C. Clarke ist am Mittwoch in seiner Wahlheimat Sri Lanka im Alter von 90 Jahren gestorben. Dies teilte die Arthur C. Clarke Foundation auf ihrer Internetseite mit. Nach Angaben eines Mitarbeiter des Autors waren Atemprobleme die Todesursache.

Britische Wissenschaftler würdigten im Sender BBC den Menschen und das Werk Clarkes, der im Jahr 1998 zum Ritter geschlagen worden war.

Bekannt wurde Clarke durch Stanley Kubricks Film 2001: Odyssee im Weltraum , dessen Drehbuch beide gemeinsam verfassten. Als Vorlage diente Clarkes Kurzgeschichte The Sentinel . Clarke schrieb mehr als 100 Bücher.

Der Wissenschaftler und Schriftsteller wurde am 16. Dezember 1917 in Minehead im englischen Somerset geboren. Weil das Geld der Familie nicht für ein Studium ausreichte, wurde Clarke Rechnungsprüfer im Londoner Schatzamt. 1941 ging er zur Royal Air Force, wo er bis 1946 als Radar-Ausbilder und als technischer Offizier der ersten Einheit für Boden-Radarkontrolle arbeitete. Später studierte er dann doch noch: Physik und Mathematik.

Nach Krieg und Studium schrieb Clarke zunächst wissenschaftliche Artikel. Unter anderem beschrieb er schon 1945, wie Nachrichtensatelliten eine weltumspannende Telekommunikation ermöglichen könnten. Der Text fand jedoch kaum Beachtung. Sein Interesse am Weltraum wuchs jedoch weiter. 1951 veröffentlichte Clarke The Exploration of Space. Später kommentierte er für das britische und amerikanische Fernsehen die Apollo-Flüge zum Mond.

Fast gleichzeitig mit seinen frühen wissenschaftlichen Arbeiten erschienen auch die ersten literarischen Texte Clarkes. Als Science-Fiction-Autor trat er das erste Mal 1951 mit dem Roman Prelude to Space in Erscheinung, der den ersten bemannten Mondflug vorwegnahm. Seine Bücher wurden für ihre wissenschaftliche Genauigkeit und prophetischen Inhalte hoch gelobt und entwickelten sich rasch zu Bestsellern. Clarkes Prognosen sind allerdings wenig optimistisch. Die Welt, so war seine Einschätzung, dürfte in einigen Jahrzehnten unbewohnbar sein.