Laut einer Umfrage von Infratest dimap im Auftrag der ZEIT stellen die Deutschen den Lehrern ein gutes Zeugnis aus: 64 Prozent sind der Meinung, Lehrer leisteten "gute" oder "sehr gute" Arbeit. Nur 25 Prozent bescheinigen ihnen eine "weniger gute" oder "schlechte" Leistung. Große Unzufriedenheit herrscht in der Bevölkerung aber über die pädagogische Ausbildung der Lehrer. 63 Prozent sind der Meinung, sie entspreche nicht den Anforderungen. Nur 26 Prozent halten sie für ausreichend.

82 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass Lehrer oft Erziehungsaufgaben von Eltern übernehmen müssen; nur 39 Prozent finden, dass Eltern oft Fehler von Lehrern ausgleichen müssten. Dass es zu viele Lehrer gibt, die für den Beruf wenig geeignet sind, meinen 58 Prozent; 47 Prozent sind der Meinung, dass sich Lehrer zu viel über ihre Arbeit beklagen, und 41 Prozent bescheinigen den Lehrern, dass sie nicht mit Kritik umgehen könnten.

Die Umfrage wurde am 9. und 10. September von Infratest dimap im Auftrag der ZEIT durchgeführt. Befragt wurden 1.000 Deutsche, die für die wahlberechtigte Bevölkerung ab 18 Jahren repräsentativ sind.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der neuen Ausgabe der ZEIT. Ab Donnerstag am Kiosk.