Die iranische Nachrichtenagentur Fars meldete, US-Maschine vom Typ Falcon sei auf dem Weg von der Türkei nach Afghanistan gewesen. Der Nachrichtensender Al-Arabija berichtete, die Luftwaffe habe das US-Flugzeug mit zwei Kampfjets abgefangen und zur Landung auf dem Flughafen Teheran-Mehrabad gezwungen. An Bord seien fünf Offiziere und drei zivile Sicherheitsleute gewesen.

Nachdem sich während einer Befragung aber herausgestellt habe, dass der Pilot versehentlich den Iran überflogen habe, hätte die Besatzung ihre Reise nach 24 Stunden fortsetzen dürfen. Außerdem hatten sie versprochen, künftig eine andere Flugroute zu wählen.

Die USA hatten nach eigenen Angaben zunächst keine Erkenntnisse über die erzwungene Landung. Es werde keine Maschine in der Golfregion vermisst, teilte das Verteidigungsministerium in Washington mit.