Antarktis

Expedition ins ewige Eis

2002 zerbrach das Larsen-B-Eisschelf an der Ostküste der Antarktischen Halbinsel. Für Forscher war die Erderwärmung einer der Auslöser dafür

2002 zerbrach das Larsen-B-Eisschelf an der Ostküste der Antarktischen Halbinsel. Für Forscher war die Erderwärmung einer der Auslöser dafür  |  © Gauthier Chapelle/AFP/Getty Images

Der Südpol ist ein Ort der Extreme: In der Finsternis der Polarnacht fallen die Temperaturen auf bis zu minus 80 Grad Celsius. An den Küsten toben oft heftige Orkane, Pinguine müssen aufpassen, dass sie nicht fortgeweht werden. Andernorts brechen Vulkane aus. Nicht nur Klimaforscher sind vom Südpol fasziniert, Wissenschaftler aus allen Disziplinen sind den Geheimnissen des unwirtlichen Kontinents auf der Spur. Es gibt komfortablere Orte – aber wenige bieten so spektakuläre Anblicke wie die Antarktis.

Mehr über die Forschung in der Antarktis sowie alles über die neue deutsche Polarstation Neumayer III, die am 20. Februar eröffnet wird, erfahren Sie in den nächsten Tagen auf unserer Themenseite rund um die Antarktis.