KaupthingSo erhalten Sparer ihr Geld zurück

Alle deutschen Sparer bei der isländischen Kaupthing-Bank bekommen ihre Einlagen komplett ausgezahlt. Damit endet ein langes Tauziehen. von mm

Die Auszahlung erfolgt Anfang nächster Woche, wie ein Sprecher der Kaupthing-Bank jetzt ankündigte. Alle deutschen Kaupthing-Einlagen werden aus Eigenmitteln der Bank zurückerstattet.  Betroffenen hat die Bank in den vergangenen Tagen ein Formular zugesandt, mit dem sie der Bank den Auftrag erteilen können, ihnen ihre Einlagen auszuzahlen. Einen Anspruch auf Zinsen können Kunden hingegen nicht geltend machen.

Die Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger e.V.(SdK) hat das Schreiben geprüft. "Die Ankündigung der Kaupthing Bank enthält keine Fallen oder sonstige nachteilige und versteckte Klauseln", sagte der SdK-Vorstandsvorsitzende Klaus Schneider. Wer bisher noch kein Schreiben erhalten hat, soll sich umgehend unter Angabe seiner Kunden- und Kontodaten mit der Bank in Verbindung setzen. Kontaktdaten des Ansprechpartners und weitere Informationen finden sich auf der Internetseite der Bank.

Die Einlagen der Kaupthing-Sparer waren im vergangenen Oktober nach dem Zusammenbruch der bis dahin größten Bank Islands von den Finanzbehörden in Deutschland gesperrt worden. Der endgültigen Freigabe vorausgegangen war ein mehrmonatiger Streit zwischen der mittlerweile zwangsverstaatlichten Bank und deutschen Stellen. Kaupthing hatte in Deutschland mit besonders hohen Zinsen geworben. Insgesamt hatten 30.800 deutsche Sparer bei Kaupthing insgesamt etwa 308 Millionen Euro angelegt.

Nicht nur Kaupthing, auch die beiden anderen führenden Banken auf der Atlantikinsel mussten durch eine Verstaatlichung vor dem Bankrott bewahrt werden. Wie kaum ein anderes Land auf der Welt wurde Island durch die Finanzkrise besonders schwer getroffen. Die Einlagen deutscher Anleger rangierten deshalb in Island zunächst unter niedriger Priorität. Da die Kaupthing-Bank nicht im deutschen Einlagensicherungsfond Mitglied war, griffen die Sicherheitsnetze deutscher Geldinstitute nicht. Und der isländische Einlagensicherungsfond galt nicht für Ausländer.

 

Anzeige
Zur Startseite
 
Leserkommentare
    • HansW2
    • 16. Juni 2009 21:25 Uhr

    zitat:
    "Und der isländische Einlagensicherungsfond galt nicht für Ausländer."
    zitat ende

    Diese Aussage ist falsch.
    Der isländische Einlagensicherungsfond galt und gilt auch für deutschen Kaupthingkunden. (bis € 20887 )

    HansW - ein Betroffener

  • Serie News
  • Quelle ZEIT ONLINE, dpa, mm
  • Schlagworte Ausländer | Kaupthing Bank | Finanzkrise | Island | Verstaatlichung | Euro
Service