Das muss auch Sascha Lobo eingestehen: "Da geht gerade eine große Welle durchs Netz. Viele prominente Blogger haben dazu aufgerufen, für die Piraten zu voten. Einfach um zu zeigen, wie wichtig netzpolitische Themen werden." Es scheint nicht auszureichen, als Partei im Netz zu sein, es muss auch Politik für das Netz gemacht werden.

Die FDP mag nicht die spannendsten Web-Videos haben, dafür ist ihre Politik webaffin: Ähnlich wie der andere Europawahlgewinner, die Grünen, stehen sie der Datenspeicherung kritischer und den Reformen des digitalen Urheberrechts offen gegenüber.

Der Text erschien im gedruckten Tagesspiegel vom 11. Juni 2009