Jackson war nach US-Medienberichten am Donnerstag von seinem Haus in Los Angeles mit einem Notarztwagen in ein nur wenige Minuten entferntes Krankenhaus gebracht worden. Nach Angaben eines Rettungssanitäters atmete der 50-Jährige beim Eintreffen der Ambulanz nicht mehr. Wiederbelebungsversuche seien vergeblich geblieben, sagte Feuerwehrkapitän Steve Ruda der Los Angeles Times. Kurz darauf bestätigte ein Gerichtsmediziner den Tod des Stars.

Den Informationen zufolge war um 12.26 Uhr Ortszeit ein Notruf von dem Haus des einstigen "King of Pop" eingegangen. Familienangehörige eilten zu dem UCLA Medical Center in Los Angeles. Etwa drei Stunden später wurde der Sänger für tot erklärt - offenbar hatte er das Bewusstsein nicht mehr wiedererlangt. Unmittelbar nach Bekanntwerden des Todes versammelten sich hunderte Fans bestürzt und schockiert vor dem Krankenhaus. Auch vor dem Haus des Sängers trafen trauernde Fans ein.

Jackson gehörte zu den bekanntesten Menschen der Welt. Mit "Thriller" hatte er 1982 das erfolgreichste Album aller Zeiten herausgebracht. Weitere wichtige Platten waren "Bad" (1987), "Dangerous" (1991) und "Invincible" ((2001). Einen Skandal lösten 1993 die Missbrauchsvorwürfe eines minderjährigen Jungen aus. Von einem zweiten Missbrauchsvorwurf wurde Jackson nach einem Verfahren im Juni 2005 freigesprochen.

Der Sänger war zweimal verheiratet und hinterlässt zwei Kinder. In den letzten Wochen hatte er sich in Kalifornien auf eine geplante Konzertreihe vorbereitet.