Neuer Besitzer ist der Tourismus-Konzern Travco des Ägypters Hamed El Chiaty. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. Die Hotelkette Steigenberger, zu der auch die Intercity-Hotels gehören, war rund 80 Jahre lang im Besitz der Familie.

Travco betreibt Hotels unter den Marken "Jaz", "Iberotel" und "Sol Y Mar". Die Steigenberger- und Intercity-Hotels würden das Angebot der Ägypter überschneidungsfrei ergänzen, hieß es in einer Mitteilung. Mit der Übernahme kämen zwei in ihrer Tradition familiengeprägte Unternehmen zusammen.

Steigenberger zählt rund 6500 Mitarbeiter und hat derzeit 81 Hotels überwiegend in Deutschland. Im vergangenen Jahr erzielte die Gruppe einen Umsatz von rund 500 Millionen Euro.

El Chiaty war in Deutschland vor allem als Großaktionär von TUI bekannt geworden; im Mai hatte er jedoch alle TUI- Aktien verkauft. Mit dem Hannoveraner Reisekonzern betreibt er in Ägypten auch ein Gemeinschaftsunternehmen. Zu Travco gehören 43 Hotels in Ägypten und den Vereinigten Arabischen Emiraten und die größte Nilkreuzfahrtflotte.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die drei Hotel-Immobilien im Frankfurter Zentrum ("Frankfurter Hof") und am Frankfurter Flughafen sowie in Davos bleiben im Besitz der Familie.