Syrien

Leben in den Trümmern von Aleppo

Ein Junge hat sich schon Fladenbrot gesichert, andere stehen noch Schlange vor einer Bäckerei in Aleppo.

Ein Junge hat sich schon Fladenbrot gesichert, andere stehen noch Schlange vor einer Bäckerei in Aleppo.  |  © Ahmed Jadallah/Reuters

Länger als eineinhalb Jahre dauert der Bürgerkrieg in Syrien bereits. 44.000 Menschen sind dabei getötet worden. Aleppo, die Millionenstadt im Norden, hat unter den Kämpfen schwer gelitten. Der historische Basar durch ein Feuer zerstört, Häuser und Moscheen sind beschädigt. Immer wieder gibt es Kämpfe zwischen regierungstreuen Soldaten und Rebellen. Die Einwohner versuchen derweil, so normal wie möglich weiterzuleben. Nicht ohne Risiko: Nach Angaben von Human Rights Watch wurde im Sommer eine Bäckerei von der Luftwaffe bombardiert, 60 Zivilisten starben.