Ägypten : Die Revolution an Kairos Wänden

Mursi als Krake und Pharao, blutende Märtyrer: Der Machtkampf in Ägypten spiegelt sich längst auch an den Wänden in Kairo. Fotos der allgegenwärtigen politischen Graffiti

Der Kampf um die Macht in Ägypten findet sich längst auch auf den Mauern der Hauptstadt Kairo wieder. Wo vor Monaten noch Karikaturen des Exdiktators Hosni Mubarak prangten, finden sich heute Bilder gegen Präsident Mohammed Mursi. Sogar an seinem eigenen Präsidentenpalast wird der neue Machthaber geschmäht. Dagegen feiern die Graffiti die Toten der Revolution und der Proteste: all die Demonstranten, die in den Auseinandersetzungen mit den Sicherheitskräften ihr Leben ließen.

Verlagsangebot

Hören Sie DIE ZEIT

Genießen Sie wöchentlich aktuelle ZEIT-Artikel mit ZEIT AUDIO

Hier reinhören

Kommentare

2 Kommentare Kommentieren

Mehr Platz für Freigeist

Derartige Plattformen für künstlerisch interpretierte Revolutionsgedanken wären auch in Deutschland wünschens-, wie sehenswert.
PS: Tolle Symbolsprache des Präsidenten, der die Polizisten zwischen der Wand und dem Fotografen hindurch schickt. Auch das Desinteresse in den Gesichtern der Polizisten ist sehr aussagekräftig.