Tausende Israelis haben Abschied von ihrem früheren Ministerpräsidenten Ariel Scharon genommen. Sie zogen am Sarg Scharons vorbei, der für sechs Stunden vor dem Parlamentsgebäude in Jerusalem, der Knesset, aufgebahrt war. Zu Beginn des Defilees legte Staatspräsident Schimon Peres am Sarg einen Kranz nieder. Das israelische Fernsehen sendete Direktübertragungen vom Parlament und den Vorbereitungen für die Beerdigung.

Scharon war am Samstag nach langer Krankheit im Alter von 85 Jahren gestorben. Der ehemalige Militär und Politiker hatte nach einem Schlaganfall acht Jahre im Koma gelegen.

Am Montag ist eine offizielle Trauerfeier im Parlament geplant. Dabei sollen unter anderem Staatspräsident Schimon Peres, Ministerpräsident Benjamin Netanjahu und Angehörige Scharons sprechen. Die USA werden dabei von Vizepräsident Joe Biden und Deutschland von Außenminister Frank-Walter Steinmeier vertreten. Auch der Nahostgesandte Tony Blair und der russische Parlamentspräsident Sergej Naryschkin werden erwartet.

Nach der Zeremonie in der Knesset soll der Sarg zu Scharons Schaffarm in der Wüste Negev im Süden des Landes gebracht werden. Dort ist eine Beisetzung mit militärischen Ehren geplant. Der frühere Regierungschef soll dort auf dem Anemonenhügel neben seiner zweiten Ehefrau Lily begraben werden.