Es war einer der geheimsten Orte der DDR. In Berlin-Hohenschönhausen inhaftierte die Stasi Tausende, die sich gegen die SED-Herrschaft auflehnten oder die bei einem Fluchtversuch erwischt wurden. Die Verhörzimmer waren teilweise in einem biederen Wohnzimmerstil eingerichtet, um die Gefangenen zum Reden zu bewegen. Das änderte aber nichts an dem brutalen Stasi-Regime. Ruth Stoltenberg zeigt die Hinterlassenschaften dieser schrecklichen Epoche in der Untersuchungshaftanstalt und dem Haftkrankenhaus. Ein Bildband dazu ist im Kehrer-Verlag erschienen.