Schon 2025 könnten Serbien und Montenegro der EU beitreten. Das möchte die Europäische Kommission mit einer neuen Strategie und konkreten Reformforderungen erreichen. Doch vielen Kritikern geht dies zu schnell – sie bemängeln grassierende Korruption, mangelnde Rechtsstaatlichkeit und den Rückgang der Pressefreiheit. Warum sind die Westbalkanstaaten trotzdem so wichtig für die EU? Das erklärt Ulrich Ladurner, Redakteur im Politikressort von DIE ZEIT. Er weiß auch, warum so viele in Griechenland dagegen demonstrieren, dass Mazedonien Mazedonien heißt.

Die US-Börsen verzeichnen den schwersten Verlust seit 2011. Anfangs sprachen Experten noch von einer gesunden Kurskorrektur, nun fürchten Anleger einen weiteren Absturz. Doch wie passt der "Flash Crash" zu der florierenden globalen Wirtschaft? Darüber sprechen wir mit Alexandra Endres, Wirtschaftsredakteurin bei ZEIT ONLINE.

Außerdem? Prominente Ex-Mitarbeiter von Google und Facebook wollen Verbraucher vor sozialen Netzwerken schützen.

Alle Folgen unseres Nachrichtenpodcasts finden Sie auf unserer Themenseite.