Indien hat eine neue atomwaffenfähige Langstreckenrakete getestet. Mehrere Fernsehstationen zeigten Bilder des Versuchs. Die Rakete vom Typ Agni V sei vom Testgelände auf Wheeler's Island vor der ostindischen Küste abgefeuert worden, berichtete der Nachrichtensender NDTV. 

Die Rakete soll atomare Sprengköpfe bis zu 5.000 Kilometer weit transportieren können. Theoretisch ließen sich damit auch Ziele in ChinaEuropa und im Nahen Osten erreichen. Mit der erfolgreichen Entwicklung der Rakete würde Indien zu den wenigen Staaten gehören, die über atomare Interkontinentalraketen verfügen.

Ein bedeutender Fortschritt für Indien

Für die Atommacht Indien würde dies einen großen Fortschritt bedeuten, Indien investiert seit einiger Zeit massiv in Rüstung und die Modernisierung seiner Streitkräfte.  

Nur die ständigen Mitglieder im UN-Sicherheitsrat USA, Russland , China, Großbritannien und Frankreich verfügten bislang über Interkontinentalraketen. Ob der Test Indiens erfolgreich verlief, ist nicht bekannt.

Die Agni V muss nach Angaben des Verteidigungsministeriums in Neu Delhi mindestens viermal erfolgreich getestet werden, bevor sie voraussichtlich 2014 oder 2015 in die Streitkräfte eingeführt werden soll.